Kreisverband Duisburg

Sehr geehrte Duisburgerinnen und Duisburger,

Liebe Mitbürger,

kommen auch Sie montags zur PegidaNRW Demo nach Duisburg. Schließen Sie Sich dem aufstrebenden Bürgerprotesten gegen eine total verfahrene Politik an. Es ist Zeit Reformen in diesem Land auf den Weg zu bringen. Der Ruf "Wir sind das Volk" verbindet alle, die sich Sorgen um ihre Zukunft und um die Zukunft ihrer Kinder machen. Wir Duisburger Republikaner sind am Montag auch wieder dabei.

Die Lage in unserem Land wird von Tag zu Tag schlimmer. Der Abbau der Sozialsysteme läuft immer schneller. Gleichzeitig muß man aber auch immer mehr Steuern zahlen. Die Regierungen in Bund und Ländern übertreffen sich gegenseitig im Wettlauf, Geld von uns Bürgern herauszupressen.

Aber wofür wird das Geld verwendet? Die pflichtvergessenen Altparteien haben in erster Linie die nächste Diätenerhöhung im Sinn. Hinzu kommen die Kosten der multikulturellen Gesellschaft sowie ein großes finanzielles Engagement im Ausland. Damit bleibt immer weniger Geld für unser Volk übrig! Während man Milliarden unserer Steuergelder in EU-Pleitestaaten pumbt, werden im Inland immer weitere Kürzungen vorgenommen und Sparmaßnahmen erfunden. Damit muss endlich Schluss sein!

Es ist egal, ob Sie CDU/CSU, FDP, SPD, Grüne oder Linke/PDS/SED wählen. Diese Parteien haben alle ihre Chance gehabt. In verschiedenen Koalitionen oder auch als Alleinregierung haben sie bewiesen, dass sie gegen das eigene Volk regieren. Deshalb sind sie nicht mehr wählbar.

Jetzt ist es Zeit für eine patriotische Kraft in der Politik. Denn Patriotismus ist kein Rechtsextremismus. Deutschland braucht eine nationale Politik der sozialen Verantwortung. Stoppen Sie mit uns die schrittweise Abschaffung unserer Sozialsysteme, stoppen Sie mit uns weitere Milliardengeschenke in alle Welt.

Auch in Ihrer Hand liegt das Schicksal Deutschlands.

Unser Motto lautet MITMACHEN statt MECKERN!!
Machen SIE deshalb mit!

 Besuchen Sie uns auch auf facebook

 



Aktuelles

30.05.2015 - Protestierende Kinder stören Ausschuss-Sitzung
Am Donnerstag, den 28. Juni kam es im Vorfeld der Ausschuss-Sitzung für Arbeit, Soziales und Gesundheit im Rathaus zu lautstarken Protesten von Eltern und Kindern. Anlass ist der seit Wochen andauernde Kita-Streik.

Artikel lesen ...

26.03.2015 - Republikaner bilden Fraktion im Duisburger Stadtrat
Seit heute gibt es im Rat der Stadt Duisburg eine Fraktion der Partei DIE REPUBLIKANER. Die Ratsmitglieder und Bezirksvertreter Helga Ingenillem, Wolfgang Bißling (als parteiloser Ratsherr) und Mario Malonn bilden die Ratsfraktion. Malonn gilt als Motor des kommunalen Wahlerfolges 2014 und führt bereits den örtlichen Kreisverband der Republikaner als Vorsitzender. Nunmehr erfolgte auch die Umfirmierung im Rat der Stadt und der Ausbau des bestehenden Kreisverbandes.

Artikel lesen ...

09.10.2014 - Republikaner bieten Duisburger AfD-Stadträten neue politische Heimat an
Der Bezirksverband der Partei DIE REPUBLKANER (REP) hat den Duisburger AfD-Stadträten eine neue konservativ-freiheitlich Heimat angeboten.

Artikel lesen ...

27.05.2014 - Kommunalwahlen in NRW
An den Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen haben auch in einigen Städten und Kreisen die Republikaner teilgenommen.

Artikel lesen ...

12.05.2014 - Deutschenhasser greift Infostand der Republikaner an
Am Samstag führten Wahlkämpfer der Düsseldorfer Republikaner zeitgleich wieder mehrere Informationsstände in Düsseldorf durch, u.a. zwei in Düsseldorf-Garath. Das Interesse und die Zustimmung in der Bevölkerung war groß und selbst strömender Regen konnte die Menschen nicht von der Mitnahme der Wahlmaterialien abhalten.

Artikel lesen ...

29.03.2014 - Republikaner gegen Fracking
Deutlich sprechen sich die Republikaner gegen die Anwendung des sog. Frakingverfahrens aus, welches der Gasgewinnung dient. Hintergrund ist der hohe Einsatz von Chemikalien, die bei den Bohrungen auf ihrem Weg ins Schiefergestein auch Grundwasserhorizonte erreichen.

Artikel lesen ...

11.10.2013 - Jetzt wird es noch teuerer - Gericht spricht Rumänen Hartz-IV-Leistungen zu
Das Sozialgericht in Essen hat der Klage einer arbeitslosen Familie aus Rumänien entsprochen. Danach besteht ein Anspruch auf Hartz-IV-Leistungen für die Kläger. Dieses Urteil dürfte für die Kommunen teuer werden. Halten sich EU-Ausländer „nach längerer objektiv aussichtsloser Arbeitssuche weiter im Bundesgebiet auf“, haben sie Anspruch auf diese Grundsicherung, entschied das Gericht. Besonders hier lebende Rumänen und Bulgaren dürfen nun auf staatliche Leistungen hoffen und tiefe finanzielle Löcher in die Kassen der Kommunen reißen.

Artikel lesen ...

24.08.2013 - Welchen A…..wählen Sie beim nächsten Mal?
Erheiterung, Zustimmung und frostige Mienen gab es heute auf dem Marktplatz in der Landeshauptstadt Düsseldorf. Hatten die Republikaner doch auf Wahlplakaten die provokante Frage gestellt, welcher A…beim nächsten Mal gewählt wird. Während es Zustimmung und Lacher beim normalen Wähler gab, begegneten Vertreter anderer Parteien dieser Frage mit frostiger Mimik.

Artikel lesen ...

16.07.2013 - Wahlkampf für unser Land - "Mitmachen statt nur zusehen!"
Unter diesem Motto führen die REPUBLIKANER in NRW den Bundestagswahlkampf und rufen alle Freunde und Mitglieder zur Unterstützung auf. Treten Sie aus der Reihe der Zuschauer heraus und sorgen Sie dafür, dass unsere freiheitlich-demokratische Wahlalternative ein größtmöglichen Erfolg erzielen wird. Wir sind der Gegenpol zu den verbrauchten Altparteien und selbsternannten Gutmenschen.

Artikel lesen ...

30.04.2013 - Republikaner unterstützen Forderung nach Abschiebung von Wirtschaftsflüchtlingen
Zahlreiche Kommunen tragen eine schwere wirtschaftliche Last und die Anwohner sehen sich einer völlig neuen Lebenssituation ausgesetzt. Nach dem Zuzug von Wirtschaftsflüchtlingen aus Bulgarien und Rumänien wurden Stadtteile - z.B. Duisburg - zu Problemgebieten. In kürzester Zeit fang eine Verwahrlosung ganzer Wohnblöcke statt.

Artikel lesen ...

22.03.2013 - Republikaner rufen zum nächsten landesweiten Aktionstag auf!!!
Am 27.04.13 findet in NRW der nächstelandesweite Aktionstag der Republikaner statt.

Artikel lesen ...

05.03.2013 - Republikaner decken den Missbrauch von Zuschussgeldern in Alsdorf auf
Der Denkmalplatz in ist mit Zuschüssen des Landes NRW neu gestaltet worden. Ausgenommen waren Parkplätze. Bürgermeister Sonders ließ jedoch verkünden, man habe eine Lösung gefunden, die Parkplätze dort doch einzurichten.

Artikel lesen ...

12.01.2013 - Landesweiter Aktionstag der Republikaner erhielt viel Zustimmung
Am 05.01.2013 starteten die Republikaner in NRW mit einer geballten Aktion in neue Jahr. Über 125.000 Haushalte erhielten am ersten Samstag im neuen Jahr die Flugblätter oder Zeitungen der Partei.

Artikel lesen ...

03.01.2013 - Das EURO-Weichgeld wird scheitern..
Das Scheitern des Euro wurde von den Republikanern schon seit Jahren vorausgesagt.

Artikel lesen ...

23.12.2012 - Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2013
Die Republikaner Kreisverband Duisburg, wünschen allen Mitgliedern und Unterstützern ein gesegnetes Weihnachtsfest...

Artikel lesen ...

21.12.2012 - Aufruf zur Teilnahme an Großverteilungen in ganz NRW
Am 05.01.2013 startet der Landesverband NRW mit massiven Verteilungen in das neue Jahr. Wir rufen daher alle Mitglieder und Freunde der Republikaner zur Teilnahme auf.

Artikel lesen ...

20.12.2012 - Republikaner ziehen positive Jahresbilanz 2012
Die nordrhein-westfälischen Republikaner ziehen zum Jahresende 2012 eine positive Bilanz. Vielerorts ist es gelungen neue Strukturen zu bilden und inaktiven Verbänden wieder neues Leben einzuhauchen.

Artikel lesen ...

14.12.2012 - 2012 -Ein durchaus positives Jahr für die Republikaner in Duisburg
Der Kreisverband der Republikaner in Duisburg, der erst im Januar 2012 neu strukturiert wurde, blickt sehr zufrieden und voller Optimismus in die Zukunft.

Artikel lesen ...

08.10.2012 - Resolutionen zur Euro-Krise, zum staatlichen Beschaffungsextremismus im „Kampf gegen rechts“ und zur Sicherung der Renten
Im weiteren Verlauf des Parteitags hatten die Republikaner mehrere Satzungsänderungen beschlossen und sich für die Einführung einer Autobahnvignette bei gleichzeitiger Streichung der Kfz-Steuer ausgesprochen.

Artikel lesen ...

06.10.2012 - Rolf Schlierer als Bundesvorsitzender der Republikaner wiedergewählt
Bundesparteitag unter dem Motto „Demokratie statt Euro-Diktatur“ – Rolf Schlierer: „Wir müssen die Debatte um die nationale Identität anführen“

Artikel lesen ...

14.09.2012 - NRW ist erstes Bundesland mit Islamuntericht
In Duisburg-Marxloh wird die erste Schule mit Islamunterricht auffindbar sein, an denen Grundschüler unterrrichtet werden.

Artikel lesen ...

11.09.2012 - Duisburger Kreisverband mit Verteilungen im Duisburger Norden
Die Republikaner Duisburg werden noch in diesem Monat an mehreren Tagen mit Verteilungen im Duisburger Norden beginnen. Geplant ist es, binnen weniger Tage...

Artikel lesen ...

12.07.2012 - Helfen Sie mit: DIE REPUBLIKANER als Wahlalternative auf den Stimmzettel bringen
Vor wenigen Tagen hat unser Landesverband seine Kandidatenliste für die Bundestagswahl 2013 aufgestellt. Nur wenige Bürgerinnen und Bürger wissen aber, dass für eine Wahlteilnahme...

Artikel lesen ...

20.06.2012 - Erschreckendes Ergebnis bei OB-Wahl in Duisburg
Auch in Duisburg hält der Linkstrend an. Die SPD kam mit ihrem Kandidaten Sören Link auf über 48% aller Wählerstimmen. Herr Link verpasste damit nur knapp die Direktwahl zum Oberbürgermeister und muss nun am...

Artikel lesen ...

15.06.2012 - Verbot des Salafisten-Vereins "Millatu Ibrahim" war lange überfällig
Republikaner sind erfreut über notwendiges Vorgehen. Die Meldungen überschlagen sich und immer neue Erkenntnisse zeigen, wie gefährlich die Islamistenvereinigung ist. Inzwischen soll die Polizei eine Weste mit Sprengsätzen gefunden haben. Diese soll dem islamistischen Rapper Denis C. gehören. 500 Polizeibeamte durchsuchten in NRW Moscheen und Privatwohnungen. In Hemer, Duisburg, Bonn, Herford, Gladbeck, Köln, Oberhausen, Pulheim, Solingen, Remscheid und Tönisvorst wurden die Beamten aktiv. Ein Islamist , welcher mit internationalem Haftbefehl gesucht wird, soll dabei in Solingen festgenommen worden sein.

Artikel lesen ...

11.06.2012 - Republikaner wollen der katastrophalen Lage in Duisburg ein Ende setzen
Die Lage in Duisburg ist einfach verheerend. Die Einwohnerzahl schrumpft stetig weiter und die Arbeitslosenquote steigt. Mittlerweile werden wegen Verelendung ganze Stadtviertel dem Erdboden gleich gemacht.

Artikel lesen ...

11.05.2012 - Sparvorschläge für Duisburg - ein schlechter Witz
Schließung von fünf Stadtteilbibliotheken, der Rheinhausenhalle, des Kombibades Homberg und des Hallenbades Neuenkamp. Abschaltung mehrerer Brunnen und noch vieles mehr. So sieht die Liste der...

Artikel lesen ...

20.04.2012 - Ruhrgebiet: Armenhaus der Republik - Republikaner fordern Rettungsschirm für Ruhrgebietsstädte
Griechenland ist weit weg, jedoch die wirtschaftlichen Verhältnisse findet man bereit im heimischen Ruhrgebiet.

Artikel lesen ...

19.04.2012 - Republikaner Duisburg fordern mehr Kontrollen und härteres Durchgreifen für Müllsünder.
Die Freizeitanlage am Toeppersee, die benachbarte "Tegge", das Rheinufer oder auch die Sechs- Seen- Platte in Duisburg sind beliebte Ausflugsziele bei schönem Wetter. Doch nach Sonnentagen sieht es dort schnell schrecklich aus, wenn ...

Artikel lesen ...

16.04.2012 - Republikaner Duisburg führen erfolgreiche Verteilung durch
Die Woche hat gerade angefangen, da wurde auch schon die erste Verteileraktion zum Thema Tierschutz durchgeführt. Gerade jetzt,wo die Republikaner aus NRW nur knapp die Teilnahme...

Artikel lesen ...

11.04.2012 - "Wir müssen für den Bürger in Duisburg noch attraktiver werden"
Die Republikaner Duisburg setzen in Zukunft mehr und mehr auf Themenvielfalt. Der Neuaufbau des Kreisverbandes in Duisburg läuft wie geplant, das bestätigen uns die zum größten Teil positiven Reaktionen der Duisburger Bürger.

Artikel lesen ...

07.04.2012 - Republikaner Duisburg machen sich für den Tierschutz stark
Heute noch werden Tiere bei lebendigem Leib mit heißem Wasser verbrüht oder verbrannt, ertränkt, vergiftet, mit Bakterien und Viren infiziert, ihre Körper bzw. Organe werden verstümmelt.

Artikel lesen ...

27.03.2012 - Wahl des Oberbürgermeisters am 17.Juni 2012 wohl ohne Teilnahme der Republikaner
Am 17. Juni findet bekanntlich die Neuwahl des Oberbürgermeisters in Duisburg statt. Bislang berät der Kreisverband Duisburg noch über eine mögliche Teilnahme mit einem eigenen Kandidaten.

Artikel lesen ...

01.03.2012 - Kreisverband Duisburg schafft nochmals Klarheit."WIR REPUBLIKANER SIND NICHT AUSLÄNDERFEINDLICH ODER RECHTSEXTREM"!
Immer wieder treffen wir in Duisburg auf Bürger, die in den Republikanern fälschlicherweise eine rechtsextreme oder ausländerfeindliche Partei sehen. Leider stehen wir Republikaner oftmals im falschen Licht da, da die Medien...

Artikel lesen ...

29.02.2012 - Moschee in Duisburg Hamborn
Auch in Duisburg Hamborn wurde eine große, neue Moschee errichtet. Keine hundert Meter daneben steht die St. Norbert Kirche, die erst für 1,7 Millionen Euro renoviert wurde und nach vielen Protesten...

Artikel lesen ...

23.02.2012 - Republikaner Duisburg setzen auf Umweltschutz und somit neue Maßstäbe
Die Republikaner Kreisverband Duisburg wollen sich in Duisburg auch für den Umweltschutz stark machen. Lediglich in Duisburg-Nord geht die Luftbelastung zum überwiegenden Teil auf Industrieemissionen zurück. Mit dieser Aussage der Stadt, wollen sich die Republikaner Duisburg nicht zufrieden geben. Allein durch kleine Veränderungen, könne man die Feinstaubbelastung in der Stadt senken.

Artikel lesen ...

23.02.2012 - Duisburger wählen am 17. Juni ihren neuen Oberbürgermeister
Der Termin für die Wahl des Nachfolgers oder der Nachfolgerin des beim Bürgerentscheid abgewählten Oberbürgermeisters Adolf Sauerland steht fest.

Artikel lesen ...

22.02.2012 - Duisburger-Beeck: Grundschüler rechtfertigen Ehrenmord
Am 6. Februar wurde ein Türke in Duisburg von einem Landsmann und Bekannten auf offener Straße erschossen. Das Opfer soll der Frau des Täters geholfen haben, nachdem diese regelmäßig Opfer von Gewaltexcessen wurde. Direkt am Tatort liegt die Gemeinschaftsgrundschule Lange Kamp. Einige der 6- bis 10-jährigen Migrantenkinder sollen die Tat gerechtfertigt haben und "Ehrenmorde" prinzipiell befürworten.

Artikel lesen ...

20.02.2012 - Nach Duisburg Bruckhausen, vergammelt auch Duisburg Laar
Leerstände und ungesicherte Häuser ärgern die Menschen in Duisburg Laar schon seit Jahren. Die Stadt Duisburg kündigte Kontrollen in diesem Bereich der Friedrich-Ebert-Straße an und ließ eine Tür zunageln.

Artikel lesen ...

13.02.2012 - OB Sauerland ist offiziell abgewählt
Rund 129.000 Duisburger stimmten mit „Ja“ und damit für eine Abwahl von Skandaloberbürgermeister Adolf Sauerland. Knapp 92.000 Stimmen wurden für eine Abwahl benötigt. Also ein mehr als deutliches Ergebnis.

Artikel lesen ...

03.02.2012 - CD“Ü“ler Sauerland setzt in Duisburg auf türkischstämmige Wähler
In Duisburg läuft das Abwahlverfahren noch bis zum 12.02.2012 und die Beteiligung ist bisher eher mässig.

Artikel lesen ...

28.01.2012 - Republikaner wählen in Duisburg neuen Kreisvorstand
Nachdem bereits regelmäßig und erfolgreich Werbeaktionen in Duisburg durchgeführt und Vorkehrungen für eine mögliche Oberbürgermeisterkandidatur getroffen wurden, erfolgte am vergangenen Freitag die Neuwahl des örtlichen Kreisvorstandes.

Artikel lesen ...

26.01.2012 - OB Sauerland macht sich für Moschee in Duisburg Marxloh stark, katholische Gotteshäuser werden geschlossen
Oberbürgermeister Adolf Sauerland fand auf dem Neujahrempfang in der Merkez-Moschee mal wieder nur lobende Worte: „Die Merkez-Moschee in Duisburg ist ein Projekt, das viele gerne in ihrer Stadt gehabt hätten. Wir haben es.“

Artikel lesen ...

23.01.2012 - Stadt Duisburg bekommt Roma-Problem einfach nicht in den Griff
Im Duisburger Rathaus fehlt ein Koordinator mit Durchsetzungskraft, der sich um die Probleme mit Rumänen und Bulgaren in Hochfeld kümmere. Das werfen die Bundestagsabgeordneten Bärbel Bas und Johannes Pflug (SPD) der Stadtspitze vor.

Artikel lesen ...

18.01.2012 - Während Städte wie Duisburg fast pleite sind, bekommt China deutsche Entwicklungshilfe
Wir zahlen jährlich über 9,67 Milliarden Euro Entwicklungshilfe. Millionen davon fließen an Staaten, deren Wirtschaft boomt, die als Terroristenverstecke bekannt sind oder in denen korrupte Regime gegen ihr eigenes Volk regieren.

Artikel lesen ...

14.01.2012 - Bruchhausen statt Bruckhausen
In Duisburg wird ein ganzer Stadtteil abgerissen Bruckhausen, einst stolzer Arbeiterstadtteil. Jetzt nur noch „Bruchhausen”. Ein Großteil des Quartiers im Duisburger Norden soll abgerissen werden – die meisten Häuser stehen schon leer. Übelste Verwahrlosung, die an Bilder aus Kriegsgebieten erinnert: ausgebrannte Autos, zersplittertes Glas, abgestürzte Dächer.

Artikel lesen ...

14.01.2012 - Ausländer-Kriminalität - Das verschweigt uns die Statistik
Die ungeschminkten Fakten hinter der Begriffs-Kosmetik: •Mehr als jeder fünfte von der Polizei ermittelte Täter (22 Prozent) besaß laut Kriminalstatistik„nicht die deutsche Staatsangehörigkeit“. Ausländer-Kriminalität nach Deliktgruppen (Tatverdächtigenanteile): •Mord/Totschlag: 28

Artikel lesen ...

13.01.2012 - ISLAM UND DEMOKRATIE
Einer Spiegel-Umfrage zufolge haben 38 Prozent der Bevölkerung Angst vor dem Islam, und 60 Prozent sehen einen dauerhaften Konflikt zwischen Christen und Muslimen auch hier voraus. Neuere Umfragen in den Medien zu verschiedenen Anlässen lassen jedoch die Vermutung zu, dass sich inzwischen mehr als 80 Prozent der Bevölkerung von islamischen Aktivitäten bedroht fühlt. Nirgendwo gibt es so blutige Christenverfolgungen wie in islamischen Ländern, werden Menschenrechte mit Füßen getreten.

Artikel lesen ...

10.01.2012 - Republikaner Duisburg werben für Sauerland Abwahl
Knapp fünf Wochen vor einer möglichen Abwahl des noch Oberbürgermeister Adolf Sauerland, werben die Republikaner des Kreisverband Duisburg verstärkt für den Abwahlentscheid. Es muss den Bürgern in Duisburg klar gemacht werden, dass unsere Stadt mit einen Oberbürgermeister wie Adolf Sauerland, keine Zukunft hat.

Artikel lesen ...

27.12.2011 - OB Sauerland: Wer türkisch spricht und liest, wird in Duisburg schneller heimisch
Ein Freund der türkischen Literatur. Duisburgs Oberbürgermeister Adolf Sauerland eröffnete eine Türkische Buchmesse im Landschaftspark Duisburg- Nord.

Artikel lesen ...

22.12.2011 - Jahresrückblick 2011 „Die Republikaner Kreisverband Duisburg“
Der von vielen schon tot geglaubte Duisburger Kreisverband der Republikaner, kann seit Beginn des Neuaufbaus im März, würdevoll auf die letzten zehn Monate zurückblicken.

Artikel lesen ...

21.12.2011 - Ein beispielloser Kahlschlag
Duisburg-Hamborn steht ein beispielloser Kirchen-Kahlschlag bevor. In Duisburg-Hamborn im Bistum Essen will Bischof Franz-Josef Overbeck die Pfarrei Sankt Norbert auflösen und vier Kirchen schließen.

Artikel lesen ...

20.12.2011 - Positionierung im politischen Spektrum
Immer wieder treffen wir in Duisburg auf Bürger, die in den Republikanern eine rechtsextreme Partei sehen. Leider stehen wir Republikaner oftmals im falschem Licht da, da die Medien und speziell die Presse uns Republikaner gerne in einer falschen Ecke abschiebt.

Artikel lesen ...

19.12.2011 - Duisburg-Marxloh- Eine traurige Bilanz !
Duisburg Marxloh hat 17.522 Einwohner. Gemäß Einwohnerstatistik der Stadt Duisburg waren Ende 2010, 6.262 oder 35,74 % der Einwohner Marxlohs Ausländer.

Artikel lesen ...

15.12.2011 - Das “Wunder von Marxloh” – mit Steuermillionen gefördert – heute ein Stützpunkt des Islamismus
Bei der Einweihung der Groß-Moschee in Duisburg-Marxloh Ende Oktober 2008 hatte der damalige Ministerpräsident Jürgen Rüttgers noch voller Euphorie ausgerufen: “Wir brauchen mehr Moscheen in diesem Land, aber nicht in Hinterhöfen, sondern sichtbar, erkennbar.”

Artikel lesen ...

15.12.2011 - DIE REPUBLIKANER (REP): Duisburger OB-Sauerland klebt am Amt
Erst die Katastrophe bei der Loverparade, nun auch noch ein Korruptionsverdacht. Die Skandale um Sauerland wollen nicht enden. Vorgeworfen wird dem Oberbürgermeister der CDU die Annahme von Spenden im Wahlkampf

Artikel lesen ...

17.11.2011 - Keine Kredite für EU-Pleitestaaten
DIE REPUBLIKANER führten einen großflächigen Aktionstag in Duisburg durch. Während Aktivisten in zahlreichen Stadtbezirken tausende Informationsschriften an die Haushalte verteilen,

Artikel lesen ...

17.11.2011 - Erfolgreicher REP-Aktionstag in Duisburg
Während in Berlin und Frankfurt überwiegend linke Gruppen gegen die Auswüchse der Finanzindustrie demonstrierten, zeigten die Republikaner in Duisburg Flagge.

Artikel lesen ...

16.11.2011 - Duisburger sind in NRW die ärmsten Bürger
Laut dem Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik leben in Duisburg die ärmsten Menschen in NRW und belegen mit einem Durchschnittseinkommen in ganz NRW Rang 396.

Artikel lesen ...

12.11.2011 - Keine Kredite für EU-Pleitestaaten
DIE REPUBLIKANER führten einen großflächigen Aktionstag in Duisburg durch. Während Aktivisten in zahlreichen Stadtbezirken tausende Informationsschriften an die Haushalte verteilen, führten weitere Mitglieder einen zentralen Informationsstand in der Duisburger Innenstadt durch, der in der Bevölkerung auf viel Zustimmung traf.

Artikel lesen ...

25.10.2011 - Republikaner führen Verteilungen in zahlreichen Städten durch
In der vergangenen Woche führten verschiedene Kreisverbände umfangreiche Verteilungen durch.

Artikel lesen ...

30.08.2011 - Duisburg: 4000 neue Bulgaren und Rumänen
Alleine in den vergangenen Monaten sind ca. 4000 Bulgaren und Rumänen nach Duisburg gekommen, bei denen es sich überwiegend um Sint und Roma handelt.

Artikel lesen ...

 

      Jetzt einfach, schnell und sicher online bezahlen – mit PayPal.
 
 

Aktuelles vom Bund

  • 15.09.2016 - Hurra! Der Zaun ist fertig, die Wiesen 2016 kann beginnen!
    Länder wie Ungarn schützen ihr Land und Ihre Bevölkerung mit Zäunen an den Außengrenzen vor der Gefährdung durch islamische Attentäter. Unsere Politiker sperren uns selbst mangels sicherer Außengrenzen in den Käfig.

  • 30.08.2016 - Kommentar zu Brief an Söder
    Dass die veröffentlichte Meinung und die Realität in unserem Land nichts mehr miteinander zu tun haben, ist vielen schon Jahrzehnte bekannt. Aber es wird von Jahr zu Jahr schlimmer, manchmal fast schon kurios. Der feiste Gabriel ist nur einer von vielen, der sich - um seine eigenen Felle zu retten - aus der „wir schaffen das- Kooperation“ mit Merkel absetzt.

  • 16.08.2016 - Zuwanderer und Krankenkassenbeiträge
    Das ist die Realität. Immer mehr „Zuwanderer“ ohne Beiträge in die Sozialkassen (auch in den nächsten Jahren nicht Einzahlende bis zu 90%) stehen zu hunderttausenden den weniger werdenden Einzahlenden gegenüber. Die Politiker können noch so viele Märchen erzählen. Die steigenden Sozialkosten müssen wir, die arbeitende Bevölkerung, bezahlen.

    
© 2009 - 2015 Die Republikaner